Gratis Versand ab 20€ (innerhalb Dtl.)
schnelle Lieferung
1 Monat Widerrufsrecht
Kostenlose Rücksendung innerhalb Dtls.

Skate-Helm kaufen


Finde den perfekten Skate-Helm für optimalen Schutz und Komfort beim Skateboarden. Unsere Auswahl bietet Helme für jeden Bedarf und jedes Level, mit robusten Materialien und modernem Design für Sicherheit und Leistung. Getreu dem Motto „Harte Schale, weicher Kern“ mit softem EPS-Schaum zum Abfedern innen und stabiler äußerer Konstruktion.
>> Weiterlesen...

Skate-Helm kaufen

Finde den perfekten Skate-Helm für optimalen Schutz und Komfort beim Skateboarden. Unsere Auswahl bietet Helme für jeden Bedarf und jedes Level, mit robusten Materialien und modernem Design für Sicherheit und Leistung. Getreu dem Motto „Harte Schale, weicher Kern“ mit softem EPS-Schaum zum Abfedern innen und stabiler äußerer Konstruktion.
>> Weiterlesen...

Skate-Helm: Dein unverzichtbarer Schutz beim Skateboarden


Ein Skate-Helm ist dein unverzichtbarer Schutz beim Skateboarden und weit mehr als ein modisches Accessoire. Er hilft deinen Kopf bei Stürzen zu schützen und verhindert in vielen Fällen schwere Verletzungen wie Gehirnerschütterungen oder Traumata. Anders als andere Helme die du auf den Straßen siehst, etwa bei Fahrradfahrern, bietet er eine robuste Konstruktion und spezifische Eigenschaften, die den besonderen Anforderungen des Skateboardens gerecht werden. Zudem müssen Skate-Helme bestimmten Sicherheitsstandards entsprechen, um zuverlässigen Schutz zu gewährleisten.

Wichtig ist auch die Passform: Mit einem gut sitzenden Helm kannst du dich sicherer fühlen und unbeschwert dein Skateboard-Erlebnis genießen. Die richtige Passform des Helms ist entscheidend, da sie sicherstellt, dass er beim Skaten stabil bleibt und optimalen Schutz bietet. Regelmäßige Inspektionen auf Verschleiß und Beschädigungen sind wichtig, um sicherzustellen, dass der Helm stets einsatzbereit ist und seine Schutzfunktion voll erfüllen kann.

Sicherheitsstandards für Skate-Helme


Skate-Helme müssen strengen Sicherheitsstandards entsprechen, um eine hohe Schutzwirkung zu gewährleisten. Beispielsweise definieren die ASTM F1492 in den USA und die CE EN 1078 in Europa klare Richtlinien, die sicherstellen, dass Helme spezifische Aufpralltests bestehen und bestimmte Konstruktionskriterien erfüllen müssen. Diese Standards umfassen Parameter wie die Stoßdämpfungsfähigkeit der Helme und ihre Fähigkeit, die Energie des Aufpralls zu absorbieren, um Kopfverletzungen zu minimieren

Die Einhaltung dieser Normen ist sehr wichtig um sicherzustellen, dass ein Helm im Fall eines Sturzes zuverlässig schützt und die Sicherheit des Skaters gewährleistet ist. Durch die Zertifizierung nach diesen Standards können Skater sicher sein, dass der Helm die erforderlichen Schutzanforderungen erfüllt und dich optimal vor Verletzungen schützt.

Die Wahl der Konstruktion: Hardshell vs. In-Mold bei Skating-Helmen


Bei der Suche nach einem neuen Skate Helm spielen unterschiedliche Konstruktionsmethoden eine wichtige Rolle. Zwei der häufigsten Typen sind Hardshell und In-Mold. Die Wahl zwischen Hardshell und In-Mold hängt von den individuellen Vorlieben und den spezifischen Anforderungen des Skaters ab. Beide Konstruktionen bieten verschiedene Vorzüge, die je nach Einsatzgebiet und persönlichem Komfort entscheidend sind.

Hardshell-Konstruktion: Skate Helme mit Hardshell-Konstruktion bestehen aus einer robusten äußeren Schale aus ABS-Kunststoff oder Polykarbonat. Diese Schale bietet ausgezeichneten Schutz vor Stößen und Aufprällen. Unter der harten Schale befindet sich ein dämpfendes Futter aus EPS-Schaum (expandiertes Polystyrol), das zusätzlichen Schutz bietet. Hardshell-Helme zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und ihre Fähigkeit aus, mehrere Stöße zu absorbieren. Sie sind besonders beliebt bei Skatern, die Wert auf robusten Schutz legen.

In-Mold-Konstruktion: Im Gegensatz dazu werden In-Mold-Helme durch das Einspritzen von Polystyrol direkt in die dünnere, äußere Schale aus Polycarbonat hergestellt. Dieser Prozess führt zu einem leichteren Skate Helm, der dennoch hervorragende Stoßdämpfungseigenschaften bietet. In-Mold-Helme sind oft leichter und belüfteter als ihre Hardshell-Varianten. Sie sind besonders bei Skatern beliebt, die Wert auf ein leichtes und komfortables Tragegefühl legen, etwa beim Inline-Skaten oder bei Skateboard-Tricks.

Kinderhelme für Skateboarding


Kinderhelme für Skateboarding bieten jungen Skatern die Sicherheit, die sie brauchen. Sie zeichnen sich durch eine optimierte Passform aus, die jungen und damit kleineren Köpfen gerecht wird, sowie durch zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie verstärkte Polsterung und eine besonders robuste Konstruktion. Diese Helme sind leichter als Erwachsenenhelme und bieten dennoch den erforderlichen Schutz für Kinder, die sich beim Skateboarden bewegen. 

Eltern sollten darauf achten, dass der Helm richtig sitzt und regelmäßig überprüfen, ob er noch gut passt, da Kinder schnell wachsen. Die Wahl des richtigen Kinderhelms ist entscheidend, um sicherzustellen, dass junge Skater optimal geschützt sind, während sie ihre Fähigkeiten auf dem Skateboard entwickeln.

Helme für Erwachsene


Aus technischer Sicht gibt es keine Unterschiede zwischen einem Skate-Helm für Damen und einem Skate-Helm für Herren, entsprechend haben wir auch bei uns lediglich eine Erwachsenen-Kategorie am Start. Ein Skate-Helm kombiniert wie bei den Kids Stil mit Sicherheit, indem er speziell auf die anatomischen Besonderheiten des menschlichen Kopfes abgestimmt ist und dabei immer noch jede Menge Anpassungsmöglichkeiten bietet. Diese Helme bieten nicht nur den erforderlichen Schutz beim Skateboarden, sondern zeichnen sich auch durch eine passgenaue und komfortable Passform aus. 

Die Auswahl reicht von eleganten gedeckten Designs bis hin zu lebendigen Farben, die den persönlichen Stil unterstreichen. Alle Skate-Helme aus unserem Angebot sind mit robusten Materialien und modernen Sicherheitstechnologien ausgestattet, um den Kopf bei Stürzen wirksam zu schützen. Sie sind ideal für Skateboarder und Skateboarderinnen aller Erfahrungsstufen, die Sicherheit und Stil gleichermaßen schätzen.

Auswahlkriterien für Skate-Helme


Beliebte Marken und Modelle


Beim Kauf eines Skate-Helms sind mehrere Kriterien zu beachten:

  • Passform: Der Helm muss eng am Kopf anliegen und sicher sitzen, um im Falle eines Sturzes einen wirksamen Schutz zu gewährleisten.
  • Komfortable Polsterung: Sorgt dafür, dass der Helm angenehm zu tragen ist.
  • Gute Belüftung und Luftzirkulation: Verhindern Überhitzung während der Nutzung.
  • Robustes Befestigungssystem: Gewährleistet die Stabilität des Helms und verhindert ein Verrutschen während der Fahrt.
  • Qualität der verwendeten Materialien: Wichtig für Langlebigkeit und Schutzwirkung.
  • Einhaltung der Sicherheitsnormen: Stellt sicher, dass der Helm den erforderlichen Schutzstandards entspricht.

Diese Auswahlkriterien sind entscheidend, um sicherzustellen, dass der Skate-Helm nicht nur schützt, sondern auch bequem und funktional ist, was die Sicherheit und den Komfort beim Skateboarden erheblich verbessert.

TSG ist bekannt für seine breite Palette hochwertiger Skate-Helme, die durch ihre robuste Bauweise, innovativen Designs und zuverlässigen Schutz überzeugen. Die Marke genießt das Vertrauen von Skateboardern aller Altersgruppen und vereint Stil mit hoher Sicherheit.
Mit einem Skate-Helm von TSG können Skater sicher sein, dass ihr Kopf richtig geschützt ist, während der Helm ihren persönlichen Stil ausdrückt. Die Helme sind speziell darauf ausgelegt, den Anforderungen des Skateboardens gerecht zu werden und bieten eine optimale Kombination aus Komfort und Funktionalität.

Wartung und Pflege von Skate-Helmen


Sicherheitstipps für Skateboarder


Regelmäßige Reinigung und Wartung sind entscheidend für die Sicherheit und Langlebigkeit von Skate-Helmen:

  • Gründliche Reinigung: Entfernt Schmutz und Schweiß, die sonst die Materialien beeinträchtigen könnten.
  • Verwendung von milden Reinigungsmitteln: Wichtig, um die Struktur des Helms zu erhalten.
  • Sorgfältiges Trocknen: Verhindert Feuchtigkeitsschäden.
  • Regelmäßige Überprüfung auf Schäden: Risse, Abnutzungserscheinungen oder andere Schäden sollten frühzeitig erkannt werden.
  • Austausch von Polstern bei Bedarf: Stellt den Tragekomfort und die Schutzfunktion sicher.
  • Überprüfung des Einstellsystems: Gewährleistet weiterhin einen sicheren Sitz des Helms.

Diese Pflegemaßnahmen tragen dazu bei, dass der Helm seine Schutzfunktionen optimal erfüllt und die Sicherheit beim Skateboarden gewährleistet bleibt.

Mit diesen Sicherheitstipps kannst du Verletzungen vermeiden und das Skateboard-Erlebnis sicher gestalten. Hier sind einige wichtige Empfehlungen:

  • Trage immer einen Skate-Helm, der richtig sitzt und den Kopf schützt.
  • Verwende zusätzliche Schutzausrüstung wie Handgelenkschützer, Ellenbogen- und Knieschützer.
  • Respektiere die Verkehrsregeln und passe deine Geschwindigkeit an die Gegebenheiten an.
  • Skate nur an geeigneten Orten wie Skateparks oder anderen dafür vorgesehenen Bereichen.
  • Vermeide das Skaten bei schlechten Wetterbedingungen wie Regen oder Glätte.

Häufig gestellte Fragen über Skate-Helme


Wie finde ich meine Helmgröße heraus?

Um deine Helmgröße herauszufinden, miss zunächst deinen Kopfumfang mit einem flexiblen Maßband. Platziere das Band etwa einen Zentimeter über deinen Augenbrauen und Ohren. Vergleiche dann diesen Wert mit der Größentabelle des Helmherstellers. Jeder Hersteller bietet eine individuelle Tabelle an, die dir sagt, welche Größe für deinen Kopfumfang am besten geeignet ist. Wenn möglich, probiere den Helm an, um sicherzustellen, dass er gut sitzt und bequem ist, ohne zu locker oder zu eng zu sein. So kannst du sicherstellen, dass der Helm im Falle eines Sturzes optimalen Schutz bietet.

Was ist der Unterschied zwischen Fahrradhelm und Skaterhelm?

Der Hauptunterschied zwischen einem Fahrradhelm und einem Skaterhelm, oft auch als Skate-Helm bezeichnet, liegt hauptsächlich in ihrem Design und ihrer Schutzfunktion. Fahrradhelme sind in der Regel leicht, aerodynamisch geformt und verfügen über mehrere Belüftungsschlitze, um den Luftstrom beim Radfahren zu unterstützen. Sie konzentrieren sich auf den Schutz des vorderen und oberen Teils des Kopfes, da Radfahrerinnen und Radfahrer bei Unfällen meist vorne landen.   

Im Gegensatz dazu sind Skate Helme robuster gebaut, um den ganzen Kopf zu schützen. Sie sind oft schwerer und haben weniger Belüftungsschlitze, da Geschwindigkeit und Luftwiderstand bei Skaterinnen und Skatern weniger relevant sind. Besonders auffällig ist, dass Skaterhelme in der Regel eine harte, glatte Kante am Hinterkopf haben, um den Kopf bei Stürzen besser zu schützen.

Beide Helmarten erfüllen wichtige Sicherheitsstandards, doch sie sind für unterschiedliche Aktivitäten konzipiert. Der Fahrradhelm ist perfekt für hohe Geschwindigkeiten beim Radfahren auf der Straße, während der Skaterhelm bei Aktivitäten wie Skateboarden, Inline-Skaten oder bei Tricks auf der Halfpipe bessere Dienste leistet. Daher ist es wichtig, den richtigen Skate Helm für die entsprechende Aktivität zu wählen, um optimalen Schutz zu gewährleisten.

Kann man einen Skaterhelm als Fahrradhelm benutzen?

Grundsätzlich spielen bei der Frage, ob Sie einen Skaterhelm als Fahrradhelm nutzen können, verschiedene Faktoren eine Rolle. Beide Helmarten sind konzipiert, um bei eventuellen Stürzen den Kopf zu schützen. Allerdings gibt es Unterschiede in ihrer Bauart und Absicherung, die du beachten solltest. Ein Skaterhelm, auch als Skate-Helm bekannt, bietet oft einen größeren Schutzbereich und umfasst auch den Hinterkopf. Dies ist besonders vorteilhaft beim Skaten, wo Stürze unterschiedlichster Natur auftreten. Dennoch erfüllt ein Skate Helm nicht immer die spezifischen Anforderungen und Normen, die für Fahrradhelme gesetzt sind.    

Fahrradhelme sind meist leichter, aerodynamischer geformt und bieten eine bessere Belüftung. Dazu sind sie genau auf die Art von Stürzen ausgelegt, die beim Fahrradfahren auftreten. Sie erfüllen spezifische Sicherheitsstandards wie die DIN EN 1078 Norm, die bei Skate-Helmen nicht immer gegeben ist. Daher ist die Verwendung eines Skate-Helms beim Fahrradfahren nicht immer zu empfehlen, vor allem wenn es um längere Strecken und höhere Geschwindigkeiten geht.   

Letztendlich sollte die Entscheidung für einen Helm auf der Art der Aktivität basieren. Am besten wählst du einen Helm, der speziell für die Aktivität konzipiert wurde, die du ausführen möchtest. Deine Sicherheit sollte dabei immer an erster Stelle stehen.

Welcher Helm zum Skaten?

Wenn du mit dem Skaten beginnst, ist einer der ersten und wichtigsten Schritte der Kauf eines geeigneten Skate-Helms. Dein Helm ist dein bester Freund, wenn es um Sicherheit geht, und daher ist es unerlässlich, einen Skate Helm zu wählen, der perfekt passt und gut schützt. Achte beim Kauf eines Skate-Helms darauf, dass dieser den aktuellen Sicherheitsnormen entspricht und eine anerkannte Zertifizierung trägt, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Prüfe unbedingt auch die Passform. Ein gut sitzender Helm muss eng anliegen, aber nicht drücken und darf nicht zu leicht nach vorne oder hinten kippen.    

Schließlich spielt auch die Haltbarkeit eine Rolle. Ein hochwertiger Skate Helm sollte robust genug sein, um dich vor starken Stößen und Stürzen zu schützen. Um deinen Helm in gutem Zustand zu halten, musst du ihn regelmäßig auf Schäden kontrollieren und bei Bedarf ersetzen.    

Vergesse dabei nicht, auch einen Blick auf das Design und den Stil des Helms zu werfen. Es gibt viele verschiedene Designs, Farben und Muster, sodass du einen Helm findest, der zu deiner Persönlichkeit und deinem Stil passt. Skaten mit Sicherheit und Stil war nie einfacher!

Welcher Helm für Inline-Skating?

Beim Inline-Skating ist Sicherheit äußerst wichtig und ein qualitativ hochwertiger Helm sollte dabei nicht fehlen. Ein geeigneter Helm für Inline-Skating sollte aus robustem Material hergestellt sein, um optimalen Schutz zu gewährleisten. Beispielsweise gehören Helme Hardshell-Skate-Helme zu den beliebtesten auf dem Markt.   

Der Helm muss außerdem gut sitzen und darf weder zu eng noch zu locker sein. Es wird empfohlen, vor dem Kauf einen genauen Kopfumfang zu ermitteln, um die perfekte Größe zu finden. Ein besonderes Augenmerk sollte auf ein verstellbares Gurtsystem sowie auf eine ausreichende Belüftung gelegt werden.   

Wenn du an Wettkämpfen teilnimmst, sind möglicherweise spezifische Helmtypen erforderlich. Ein sogenannter Full Face-Helm bietet beispielsweise einen zusätzlichen Gesichtsschutz. Dein richtiger Inline-Skate-Helm sollte zudem über ein ansprechendes Design verfügen, damit du dich bei allen Aktivitäten wohlfühlst. Mit einer breiten Palette von Farben und Stilen ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Schließlich geht es beim Inline-Skating nicht nur um Sicherheit, sondern auch um Spaß.   

Protektorensets: Rundum-Schutz in einem Paket


Protektorensets bieten eine umfassende Lösung für Skater, die sich von den Ellenbogen bis zu den Knien schützen müssen. Diese Sets enthalten jeweils zwei Ellbogenschützer und zwei Knieschützer, die aufeinander abgestimmt sind und einen einheitlichen Schutz bieten. Der Vorteil eines Sets ist, dass alle Teile perfekt zusammenpassen und du dir keine Gedanken über die Kompatibilität einzelner Schoner machen musst. Protektorensets sind oft auch kostengünstiger als der Einzelkauf der einzelnen Protektoren.

Kinderprotektoren: Sicherheit für die Kleinsten


Für Kinder ist der Schutz beim Skaten besonders wichtig, da sie oft unvorsichtiger sind und häufiger stürzen. Kinderprotektoren sind speziell auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt und bieten einen hohen Tragekomfort sowie maximale Sicherheit. Sie müssen leicht, gut belüftet und einfach anzulegen sein. Eltern sollten darauf achten, dass die Protektoren richtig sitzen und regelmäßig auf Abnutzungserscheinungen überprüft werden.

Skate-Helm: Dein unverzichtbarer Schutz beim Skateboarden


Ein Skate-Helm ist dein unverzichtbarer Schutz beim Skateboarden und weit mehr als ein modisches Accessoire. Er hilft deinen Kopf bei Stürzen zu schützen und verhindert in vielen Fällen schwere Verletzungen wie Gehirnerschütterungen oder Traumata. Anders als andere Helme die du auf den Straßen siehst, etwa bei Fahrradfahrern, bietet er eine robuste Konstruktion und spezifische Eigenschaften, die den besonderen Anforderungen des Skateboardens gerecht werden. Zudem müssen Skate-Helme bestimmten Sicherheitsstandards entsprechen, um zuverlässigen Schutz zu gewährleisten.


Wichtig ist auch die Passform: Mit einem gut sitzenden Helm kannst du dich sicherer fühlen und unbeschwert dein Skateboard-Erlebnis genießen. Die richtige Passform des Helms ist entscheidend, da sie sicherstellt, dass er beim Skaten stabil bleibt und optimalen Schutz bietet. Regelmäßige Inspektionen auf Verschleiß und Beschädigungen sind wichtig, um sicherzustellen, dass der Helm stets einsatzbereit ist und seine Schutzfunktion voll erfüllen kann.

Sicherheitsstandards für Skate-Helme 


Skate-Helme müssen strengen Sicherheitsstandards entsprechen, um eine hohe Schutzwirkung zu gewährleisten. Beispielsweise definieren die ASTM F1492 in den USA und die CE EN 1078 in Europa klare Richtlinien, die sicherstellen, dass Helme spezifische Aufpralltests bestehen und bestimmte Konstruktionskriterien erfüllen müssen. Diese Standards umfassen Parameter wie die Stoßdämpfungsfähigkeit der Helme und ihre Fähigkeit, die Energie des Aufpralls zu absorbieren, um Kopfverletzungen zu minimieren


Die Einhaltung dieser Normen ist sehr wichtig um sicherzustellen, dass ein Helm im Fall eines Sturzes zuverlässig schützt und die Sicherheit des Skaters gewährleistet ist. Durch die Zertifizierung nach diesen Standards können Skater sicher sein, dass der Helm die erforderlichen Schutzanforderungen erfüllt und dich optimal vor Verletzungen schützt.

Die Wahl der Konstruktion: Hardshell vs. In-Mold bei Skating-Helmen


Bei der Suche nach einem neuen Skate Helm spielen unterschiedliche Konstruktionsmethoden eine wichtige Rolle. Zwei der häufigsten Typen sind Hardshell und In-Mold.

  • Hardshell-Konstruktion: Skate Helme mit Hardshell-Konstruktion bestehen aus einer robusten äußeren Schale aus ABS-Kunststoff oder Polykarbonat. Diese Schale bietet ausgezeichneten Schutz vor Stößen und Aufprällen. Unter der harten Schale befindet sich ein dämpfendes Futter aus EPS-Schaum (expandiertes Polystyrol), das zusätzlichen Schutz bietet. Hardshell-Helme zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und ihre Fähigkeit aus, mehrere Stöße zu absorbieren. Sie sind besonders beliebt bei Skatern, die Wert auf robusten Schutz legen.
  • In-Mold-Konstruktion: Im Gegensatz dazu werden In-Mold-Helme durch das Einspritzen von Polystyrol direkt in die dünnere, äußere Schale aus Polycarbonat hergestellt. Dieser Prozess führt zu einem leichteren Skate Helm, der dennoch hervorragende Stoßdämpfungseigenschaften bietet. In-Mold-Helme sind oft leichter und belüfteter als ihre Hardshell-Varianten. Sie sind besonders bei Skatern beliebt, die Wert auf ein leichtes und komfortables Tragegefühl legen, etwa beim Inline-Skaten oder bei Skateboard-Tricks.

Die Wahl zwischen Hardshell und In-Mold hängt von den individuellen Vorlieben und den spezifischen Anforderungen des Skaters ab. Beide Konstruktionen bieten verschiedene Vorzüge, die je nach Einsatzgebiet und persönlichem Komfort entscheidend sind.

Kinderhelme für Skateboarding 


Kinderhelme für Skateboarding bieten jungen Skatern die Sicherheit, die sie brauchen. Sie zeichnen sich durch eine optimierte Passform aus, die jungen und damit kleineren Köpfen gerecht wird, sowie durch zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie verstärkte Polsterung und eine besonders robuste Konstruktion. Diese Helme sind leichter als Erwachsenenhelme und bieten dennoch den erforderlichen Schutz für Kinder, die sich beim Skateboarden bewegen. 

Eltern sollten darauf achten, dass der Helm richtig sitzt und regelmäßig überprüfen, ob er noch gut passt, da Kinder schnell wachsen. Die Wahl des richtigen Kinderhelms ist entscheidend, um sicherzustellen, dass junge Skater optimal geschützt sind, während sie ihre Fähigkeiten auf dem Skateboard entwickeln.

Helme für Erwachsene


Aus technischer Sicht gibt es keine Unterschiede zwischen einem Skate-Helm für Damen und einem Skate-Helm für Herren, entsprechend haben wir auch bei uns lediglich eine Erwachsenen-Kategorie am Start. Ein Skate-Helm kombiniert wie bei den Kids Stil mit Sicherheit, indem er speziell auf die anatomischen Besonderheiten des menschlichen Kopfes abgestimmt ist und dabei immer noch jede Menge Anpassungsmöglichkeiten bietet. Diese Helme bieten nicht nur den erforderlichen Schutz beim Skateboarden, sondern zeichnen sich auch durch eine passgenaue und komfortable Passform aus.


Die Auswahl reicht von eleganten gedeckten Designs bis hin zu lebendigen Farben, die den persönlichen Stil unterstreichen. Alle Skate-Helme aus unserem Angebot sind mit robusten Materialien und modernen Sicherheitstechnologien ausgestattet, um den Kopf bei Stürzen wirksam zu schützen. Sie sind ideal für Skateboarder und Skateboarderinnen aller Erfahrungsstufen, die Sicherheit und Stil gleichermaßen schätzen.

Auswahlkriterien für Skate-Helme 


Beim Kauf eines Skate-Helms sind mehrere Kriterien zu beachten:

  • Passform: Der Helm muss eng am Kopf anliegen und sicher sitzen, um im Falle eines Sturzes einen wirksamen Schutz zu gewährleisten.
  • Komfortable Polsterung: Sorgt dafür, dass der Helm angenehm zu tragen ist.
  • Gute Belüftung und Luftzirkulation: Verhindern Überhitzung während der Nutzung.
  • Robustes Befestigungssystem: Gewährleistet die Stabilität des Helms und verhindert ein Verrutschen während der Fahrt.
  • Qualität der verwendeten Materialien: Wichtig für Langlebigkeit und Schutzwirkung.
  • Einhaltung der Sicherheitsnormen: Stellt sicher, dass der Helm den erforderlichen Schutzstandards entspricht.

Diese Auswahlkriterien sind entscheidend, um sicherzustellen, dass der Skate-Helm nicht nur schützt, sondern auch bequem und funktional ist, was die Sicherheit und den Komfort beim Skateboarden erheblich verbessert.

Beliebte Marken und Modelle 


TSG ist bekannt für seine breite Palette hochwertiger Skate-Helme, die durch ihre robuste Bauweise, innovativen Designs und zuverlässigen Schutz überzeugen. Die Marke genießt das Vertrauen von Skateboardern aller Altersgruppen und vereint Stil mit hoher Sicherheit. Mit einem Skate-Helm von TSG können Skater sicher sein, dass ihr Kopf richtig geschützt ist, während der Helm ihren persönlichen Stil ausdrückt. Die Helme sind speziell darauf ausgelegt, den Anforderungen des Skateboardens gerecht zu werden und bieten eine optimale Kombination aus Komfort und Funktionalität.

Wartung und Pflege von Skate-Helmen 


Regelmäßige Reinigung und Wartung sind entscheidend für die Sicherheit und Langlebigkeit von Skate-Helmen:

  • Gründliche Reinigung: Entfernt Schmutz und Schweiß, die sonst die Materialien beeinträchtigen könnten.
  • Verwendung von milden Reinigungsmitteln: Wichtig, um die Struktur des Helms zu erhalten.
  • Sorgfältiges Trocknen: Verhindert Feuchtigkeitsschäden.
  • Regelmäßige Überprüfung auf Schäden: Risse, Abnutzungserscheinungen oder andere Schäden sollten frühzeitig erkannt werden.
  • Austausch von Polstern bei Bedarf: Stellt den Tragekomfort und die Schutzfunktion sicher.
  • Überprüfung des Einstellsystems: Gewährleistet weiterhin einen sicheren Sitz des Helms.

Diese Pflegemaßnahmen tragen dazu bei, dass der Helm seine Schutzfunktionen optimal erfüllt und die Sicherheit beim Skateboarden gewährleistet bleibt.

Sicherheitstipps für Skateboarder 


Mit diesen Sicherheitstipps kannst du Verletzungen vermeiden und das Skateboard-Erlebnis sicher gestalten. Hier sind einige wichtige Empfehlungen:

  • Trage immer einen Skate-Helm, der richtig sitzt und den Kopf schützt.
  • Verwende zusätzliche Schutzausrüstung wie Handgelenkschützer, Ellenbogen- und Knieschützer.
  • Respektiere die Verkehrsregeln und passe deine Geschwindigkeit an die Gegebenheiten an.
  • Skate nur an geeigneten Orten wie Skateparks oder anderen dafür vorgesehenen Bereichen.
  • Vermeide das Skaten bei schlechten Wetterbedingungen wie Regen oder Glätte.

Häufig gestellte Fragen über Skate-Helme


Wie finde ich meine Helmgröße heraus?

Um deine Helmgröße herauszufinden, miss zunächst deinen Kopfumfang mit einem flexiblen Maßband. Platziere das Band etwa einen Zentimeter über deinen Augenbrauen und Ohren. Vergleiche dann diesen Wert mit der Größentabelle des Helmherstellers. Jeder Hersteller bietet eine individuelle Tabelle an, die dir sagt, welche Größe für deinen Kopfumfang am besten geeignet ist. Wenn möglich, probiere den Helm an, um sicherzustellen, dass er gut sitzt und bequem ist, ohne zu locker oder zu eng zu sein. So kannst du sicherstellen, dass der Helm im Falle eines Sturzes optimalen Schutz bietet.

Was ist der Unterschied zwischen Fahrradhelm und Skaterhelm?

Der Hauptunterschied zwischen einem Fahrradhelm und einem Skaterhelm, oft auch als Skate-Helm bezeichnet, liegt hauptsächlich in ihrem Design und ihrer Schutzfunktion. Fahrradhelme sind in der Regel leicht, aerodynamisch geformt und verfügen über mehrere Belüftungsschlitze, um den Luftstrom beim Radfahren zu unterstützen. Sie konzentrieren sich auf den Schutz des vorderen und oberen Teils des Kopfes, da Radfahrerinnen und Radfahrer bei Unfällen meist vorne landen.   

Im Gegensatz dazu sind Skate Helme robuster gebaut, um den ganzen Kopf zu schützen. Sie sind oft schwerer und haben weniger Belüftungsschlitze, da Geschwindigkeit und Luftwiderstand bei Skaterinnen und Skatern weniger relevant sind. Besonders auffällig ist, dass Skaterhelme in der Regel eine harte, glatte Kante am Hinterkopf haben, um den Kopf bei Stürzen besser zu schützen.

Beide Helmarten erfüllen wichtige Sicherheitsstandards, doch sie sind für unterschiedliche Aktivitäten konzipiert. Der Fahrradhelm ist perfekt für hohe Geschwindigkeiten beim Radfahren auf der Straße, während der Skaterhelm bei Aktivitäten wie Skateboarden, Inline-Skaten oder bei Tricks auf der Halfpipe bessere Dienste leistet. Daher ist es wichtig, den richtigen Skate Helm für die entsprechende Aktivität zu wählen, um optimalen Schutz zu gewährleisten.

Kann man einen Skaterhelm als Fahrradhelm benutzen?

Grundsätzlich spielen bei der Frage, ob Sie einen Skaterhelm als Fahrradhelm nutzen können, verschiedene Faktoren eine Rolle. Beide Helmarten sind konzipiert, um bei eventuellen Stürzen den Kopf zu schützen. Allerdings gibt es Unterschiede in ihrer Bauart und Absicherung, die du beachten solltest. Ein Skaterhelm, auch als Skate-Helm bekannt, bietet oft einen größeren Schutzbereich und umfasst auch den Hinterkopf. Dies ist besonders vorteilhaft beim Skaten, wo Stürze unterschiedlichster Natur auftreten. Dennoch erfüllt ein Skate Helm nicht immer die spezifischen Anforderungen und Normen, die für Fahrradhelme gesetzt sind.    

Fahrradhelme sind meist leichter, aerodynamischer geformt und bieten eine bessere Belüftung. Dazu sind sie genau auf die Art von Stürzen ausgelegt, die beim Fahrradfahren auftreten. Sie erfüllen spezifische Sicherheitsstandards wie die DIN EN 1078 Norm, die bei Skate-Helmen nicht immer gegeben ist. Daher ist die Verwendung eines Skate-Helms beim Fahrradfahren nicht immer zu empfehlen, vor allem wenn es um längere Strecken und höhere Geschwindigkeiten geht.   

Letztendlich sollte die Entscheidung für einen Helm auf der Art der Aktivität basieren. Am besten wählst du einen Helm, der speziell für die Aktivität konzipiert wurde, die du ausführen möchtest. Deine Sicherheit sollte dabei immer an erster Stelle stehen.

Welcher Helm zum Skaten?

Wenn du mit dem Skaten beginnst, ist einer der ersten und wichtigsten Schritte der Kauf eines geeigneten Skate-Helms. Dein Helm ist dein bester Freund, wenn es um Sicherheit geht, und daher ist es unerlässlich, einen Skate Helm zu wählen, der perfekt passt und gut schützt. Achte beim Kauf eines Skate-Helms darauf, dass dieser den aktuellen Sicherheitsnormen entspricht und eine anerkannte Zertifizierung trägt, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Prüfe unbedingt auch die Passform. Ein gut sitzender Helm muss eng anliegen, aber nicht drücken und darf nicht zu leicht nach vorne oder hinten kippen.    

Schließlich spielt auch die Haltbarkeit eine Rolle. Ein hochwertiger Skate Helm sollte robust genug sein, um dich vor starken Stößen und Stürzen zu schützen. Um deinen Helm in gutem Zustand zu halten, musst du ihn regelmäßig auf Schäden kontrollieren und bei Bedarf ersetzen.    

Vergesse dabei nicht, auch einen Blick auf das Design und den Stil des Helms zu werfen. Es gibt viele verschiedene Designs, Farben und Muster, sodass du einen Helm findest, der zu deiner Persönlichkeit und deinem Stil passt. Skaten mit Sicherheit und Stil war nie einfacher!

Welcher Helm für Inline-Skating?

Beim Inline-Skating ist Sicherheit äußerst wichtig und ein qualitativ hochwertiger Helm sollte dabei nicht fehlen. Ein geeigneter Helm für Inline-Skating sollte aus robustem Material hergestellt sein, um optimalen Schutz zu gewährleisten. Beispielsweise gehören Helme Hardshell-Skate-Helme zu den beliebtesten auf dem Markt.   

Der Helm muss außerdem gut sitzen und darf weder zu eng noch zu locker sein. Es wird empfohlen, vor dem Kauf einen genauen Kopfumfang zu ermitteln, um die perfekte Größe zu finden. Ein besonderes Augenmerk sollte auf ein verstellbares Gurtsystem sowie auf eine ausreichende Belüftung gelegt werden.   

Wenn du an Wettkämpfen teilnimmst, sind möglicherweise spezifische Helmtypen erforderlich. Ein sogenannter Full Face-Helm bietet beispielsweise einen zusätzlichen Gesichtsschutz. Dein richtiger Inline-Skate-Helm sollte zudem über ein ansprechendes Design verfügen, damit du dich bei allen Aktivitäten wohlfühlst. Mit einer breiten Palette von Farben und Stilen ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Schließlich geht es beim Inline-Skating nicht nur um Sicherheit, sondern auch um Spaß.